Wer wir sind

Kulturförderung in der Landeshauptstadt Kiel und in der norddeutschen Region, das ist das Arbeitsprogramm der Brunswiker Stiftung.

In Ihrer Satzung sind folgende Stiftungszwecke genannt: Kunst und Kultur, die Völkerverständigung, die Kriegsgräberfürsorge, die Denkmal- und Landschaftspflege und das bürgerschaftliche Engagement zugunsten gemeinnütziger Zwecke.

Die Stiftung, die ehrenamtlich geleitet wird, versteht sich vor allem als Förderstiftung. Ihr Ziel ist es, bereits bestehende gemeinnützige Einrichtungen abzusichern und schon begonnene bürgerschaftliche Initiativen zu ermutigen. Es liegt in der Absicht der Stiftung, dass vorwiegend kleinere Einrichtungen und Projekte gefördert werden, die trotz ihrer Bedeutung nicht im Blickfeld der Öffentlichkeit stehen.

In der aktuellen Stiftungsarbeit hat der Satzungszweck der Völkerverständigung einen hohen Stellenwert. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges forderte Kiels Oberbürgermeister Andreas Gayk dazu auf, den Aufbau der Stadt mit dem Gedanken der Völkerversöhnung und Völkerverständigung zu verknüpfen. Diese Aufgabe betrachtet die Brunswiker Stiftung als eine bleibende Verpflichtung.